Nachhaltige Kinderzimmer: Modern, kindgerecht, umweltfreundlich

0

Nachhaltige Kinderzimmer erfreuen sich bei jungen Eltern einer immer größeren Beliebtheit. Immer häufiger greifen sie bei der Einrichtung auf nachhaltige Möbel zurück oder lassen ihr Kind mit nachhaltigem Spielzeug spielen.

Nachhaltige Kinderzimmer – Eine sinnvolle Idee?

Nachhaltige Kinderzimmer einzurichten klingt zunächst wie eine gute Idee. Immerhin erfassen und entdecken Kinder ihre Umgebung mit all ihren Sinnen. Das bedeutet, dass sie sich diese nicht nur anschauen oder anfassen, sondern auch gerne mal an allen möglichen Möbeln und Gegenständen lutschen und beißen.

Es ist also durchaus sinnvoll, wenn Eltern darauf achten, dass Einrichtungsgegenstände, Spielzeug und sogar Kleidung nachhaltig und schadstoffarm sind. Zudem sind zum Beispiel nachhaltig produzierte Möbel gesundheitlich in der Regel sehr viel unbedenklicher für den Nachwuchs als kommerzielle Massenware. Und wer sich etwas Sorgen um seinen ökologischen Fußabdruck macht, kann sich freuen: Nachhaltige Produkte werden in der Regel viel umweltschonender hergestellt als die alltägliche Massenware.

So wird zum Beispiel für jeden für die Produktion benötigten Baum wieder ein neuer gepflanzt oder beim Vertrieb darauf geachtet, dass keine unnötigen Schadstoffe entstehen. Außerdem werden auch soziale und pädagogische Nachhaltigkeit als Kaufkriterien immer wichtiger. Natürlich ist die Anschaffung solch nachhaltiger Möbel und Spielzeuge auch immer eine Frage der Kosten, denn nicht jeder kann sich zum Beispiel teure Holzmöbel für nachhaltige Kinderzimmer leisten.

Nachhaltige Kinderzimmer erfreuen sich bei jungen Eltern einer immer größeren Beliebtheit. Immer häufiger greifen sie bei der Einrichtung auf nachhaltige Möbel zurück oder lassen ihr Kind mit nachhaltigem Spielzeug spielen. (#01)

Nachhaltige Kinderzimmer erfreuen sich bei jungen Eltern einer immer größeren Beliebtheit. Immer häufiger greifen sie bei der Einrichtung auf nachhaltige Möbel zurück oder lassen ihr Kind mit nachhaltigem Spielzeug spielen. (#01)

Wegwerfen ist out und nachhaltige Kinderzimmer in

Mal Hand aufs Herz: Massenproduzierte Möbel sind nichts, was man über Jahre in der Familie behält. In der Regel haben sie eine recht kurze Lebensdauer von nur zwei oder drei Jahren. Solche Wegwerfartikel sind nicht mehr ganz so beliebt wie sie es in der Vergangenheit mal waren. Mittlerweile gibt es immer mehr den Trend zu nachhaltigen und damit auch haltbareren Artikeln wie Möbel oder auch Spielzeug. Produkte aus nachwachsenden Rohstoffen oder auch aus Recycling-Materialien, die unter ökologisch und sozial akzeptablen Bedingungen angebaut, gefertigt, transportiert, gehandelt und entsorgt werden, erfreuen sich immer größerer Beliebtheit.

Ein großer Vorteil von einem Design für nachhaltige Kinderzimmer liegt in der Strapazierfähigkeit. Denn immerhin müssen gerade Möbel und auch Spielzeuge und Klamotten für Kinder oft viel aushalten. Nicht selten wird Spielzeug geworfen, an der Einrichtung rumgekaut oder in der Kleidung hingefallen. Nachhaltige Produkte weisen oft einen höheren Wiederstand gegen den täglichen Gebrauch auf und halten deshalb weitaus länger als billig hergestellte Massenware. Familien, die mehr als ein Kind bekommen möchten, können Möbel und auch Spielzeug wiederverwenden und müssen sich so nicht immer wieder neue Produkte anschaffen. Jüngere Kinder können somit das Spielzeug und die Möbel ihrer älteren Geschwister nutzen.

Besondere Anforderungen, was die Belastbarkeit und Haltbarkeit der Möbel und Spielzeuge angeht, stellt vor allem Hersteller vor einige Herausforderungen. Trotzdem schaffen es einige, sich mit ihren nachhaltigen Produkten auf dem umkämpften Markt für Kinderzimmermöbel und Spielzeuge durchzusetzen.

Dabei setzten sie zum Beispiele auf schadstofffreie Recycling-Materialien oder auch Biobaumwolle. Dazu wird darauf geachtet, dass die Produktion der Produkte stets umweltgerecht von Statten geht. Zudem gibt es mittlerweile sogar ein paar Händler, die mit dem Verkauf von nachhaltigen Accessoires für Eltern verschiedene Ökoprojekte unterstützen, bei denen zum Beispiel für jede verkaufte Wickeltasche oder für jeden nachhaltig produzierten Kinderwagen ein Baum gepflanzt wird. Auch bei den Verpackungen für ihre Produkte denken viele Hersteller und Händler um. Manche Unternehmen verwenden zum Beispiele ausschließlich Bio-Baumwolle, langlebiges Recycling-Polyester oder auch Hanfgarne.

Warum legen immer mehr Eltern einen so großen Wert auf nachhaltige Kinderzimmer mit schadstofffreien Kindermöbeln und Spielzeugen? (#02)

Warum legen immer mehr Eltern einen so großen Wert auf nachhaltige Kinderzimmer mit schadstofffreien Kindermöbeln und Spielzeugen? (#02)

Nachhaltige Kinderzimmer mit den richtigen Möbeln und passendem Spielzeug

Warum legen immer mehr Eltern einen so großen Wert auf nachhaltige Kinderzimmer mit schadstofffreien Kindermöbeln und Spielzeugen? Das liegt vor allem daran, dass in den letzten Jahren deutlicher wurde, wie viele billige Möbel mit Schadstoffen belastet sind. Da kleine Kinder aber einen großen Teil ihrer Zeit zu Hause und in ihrem Zimmer verbringen, ist die Qualität der Raumluft im Haus und im Kinderzimmer enorm wichtig. Schließlich sind die Kinder immer dort: Sie essen, leben und schlafen in dieser Umgebung, die großen Einfluss auf die Gesundheit und das Wohlbefinden des Kindes hat.

Wenn dort in den Möbeln dann überwiegend giftige Lacke, Leime und Kunststoffe verarbeitet sind, kann das der Gesundheit des Kindes dauerhaft schädigen und zum Beispiel Allergien oder Asthma auslösen. Nachhaltige Kinderzimmer sollten deshalb mit Möbeln und Spielzeug ausgestattet werden, die ohne solche schädlichen Bestandteile hergestellt wurden. Tatsächlich setzten die Hersteller solcher nachhaltigen Möbel in der Regel auf Massivholz, welches dazu oft aus nachhaltiger Forstwirtschaft stammt. Nicht selten wird es sogar noch mit der Hand weiterverarbeitet und ist damit lange haltbar. Stabil sind Möbel für nachhaltige Kinderzimmer also auch.

 Dieser Stoff kann die Raumluft im Kinderzimmer und die gesamte Umgebung des Kindes jahrelang belasten. Auch von Kunststoffmöbel aus PVC sollte man Eltern die Finger lassen, obwohl diese sehr oft zu verführerisch niederen Preisniveaus angeboten, da auch diese chemisch behandelt und für ein gesundes Raumklima deshalb nicht gerade förderlich sind.(#03)

Dieser Stoff kann die Raumluft im Kinderzimmer und die gesamte Umgebung des Kindes jahrelang belasten. Auch von Kunststoffmöbel aus PVC sollte man Eltern die Finger lassen, obwohl diese sehr oft zu verführerisch niederen Preisniveaus angeboten, da auch diese chemisch behandelt und für ein gesundes Raumklima deshalb nicht gerade förderlich sind.(#03)

Schadstoffe und Co: Warum herkömmliche Möbel oft belastet sind

Nachhaltige Kinderzimmer sollten mit natürlich behandelten Möbeln eingerichtet werden, da die „normalen“ Möbel im Rahmen ihres Fertigungsprozesses oft mit Schadstoffen behandelt werden. Zum Beispiel dampfen Spanplatten, die seit den 1950er Jahren vermehrt anstelle von Massivholz verwendet werden, das Umweltgift Formaldehyd aus. Dieser Stoff kann die Raumluft im Kinderzimmer und die gesamte Umgebung des Kindes jahrelang belasten. Auch von Kunststoffmöbel aus PVC sollte man Eltern die Finger lassen, obwohl diese sehr oft zu verführerisch niederen Preisniveaus angeboten, da auch diese chemisch behandelt und für ein gesundes Raumklima deshalb nicht gerade förderlich sind.

Gesunde, nachhaltige Möbel hingegen sind entweder aus komplett unbehandeltem Massivholz oder aus natürlichem Material, das wiederum nur mit natürlichen Mitteln wie Öl oder Wachs behandelt wurde. Solche Möbel eigenen sich bestens für nachhaltige Kinderzimmer und sind oft mit dem sogenannten FSC-Siegel („Forest Stewartship Council“) oder dem Gütesiegel PEFC markiert. Beim Einkaufen sollten Eltern also am besten auf diese beiden Siegel achten, ansonsten können Sie sich natürlich auch immer bei anwesenden Verkäufern informieren.

Da Möbel für solch nachhaltige Kindezimmer oft in kleineren Betrieben in Handarbeit hergestellt werden, sind sie verständlicherweise oft weitaus teurer als Möbel, die als Massenanfertigung am Fließband in größeren Fabriken hergestellt werden. Dafür bekommen Sie für Ihr Kind dann aber auch hochwertige, langlebige und zudem schadstofffreie Möbel und Spielsachen aus dem unbehandelten Holz von heimatlichen Bäumen.

Wer nachhaltige Kindermöbel und Spielzeug für das Kinderzimmer seines Nachwuchses sucht, sollte auf ein paar Dinge achten. Hier ein paar nützliche Tipps für den nächsten Möbelkauf (#04)

Wer nachhaltige Kindermöbel und Spielzeug für das Kinderzimmer seines Nachwuchses sucht, sollte auf ein paar Dinge achten. Hier ein paar nützliche Tipps für den nächsten Möbelkauf (#04)

Tipps für nachhaltige Kinderzimmer

Wer nachhaltige Kindermöbel und Spielzeug für das Kinderzimmer seines Nachwuchses sucht, sollte auf ein paar Dinge achten. Hier ein paar nützliche Tipps für den nächsten Möbelkauf:

  • Holzmöbel sollten auf jeden Fall unbehandelt sein, da Lacke schädlich sein und die Atemluft belasten können
  • Langlebig ist besonders Massivholz wie Kiefer oder Buche, sie halten auch intensiver, langer Nutzung stand. Zudem sind diese Holzarten auch frei von Schadstoffen
  • Spanplatten und PVC hingegen sollte man bei der Einrichtung eines nachhaltigen Kinderzimmers eher vermeiden
  • Sind die Oberflächen der Möbel behandelt, sollte das mit natürlichen Stoffen wie Wachs oder Ölen passiert sein. Diese Mittel belasten die Umgebung nämlich nicht
  • Die ausgewählten Möbel sollten zudem im Idealfall unter sozial gerechten Arbeitsbedingungen entstanden sein
  • Außerdem sollten die Möbel am besten von nicht zu weit herkommen, da lange Transportwege wiederum die Umwelt mit Abgasen belassen
  • Beim Kauf selbst sollte man auf bestimmte Markierungen wie das FSC- oder PEFC-Siegel achten, die solche nachhaltigen Möbel markieren
  • Teure Preise können erstmal abschrecken, man sollte sich aber in Erinnerung rufen, dass man für sein Kind und sogar für noch folgende Geschwister Möbel kauft, die sich durch eine sehr lange Haltbarkeit auszeichnen

Bildnachweis:©Shutterstock- Titelbild: KUPRYNENKO ANDRII -#01: Artazum-#02: wk1003mike -#03: Photographee.eu -#04: Saaras_

Share.

Über autor

Leave A Reply