Memory selber machen: Anleitung für zwei verschiedene Memorys

0

Neben dem Puzzle zählt das Memory zu den beliebtesten Kinderspielzeugen und ist bereits für Kinder ab einem Jahr geeignet. Solch ein Memo kann natürlich fertig im Geschäft oder im Onlineshop erworben werden. Doch Sie können die Karten oder einzelnen Teile auch selber machen bzw. selbst gestalten. Individueller geht es nicht und mit den nachfolgenden beiden Anleitungen wird die Gestaltung des Memorys zum Kinderspiel.

Memory selber machen: Anleitung für ein Memo aus Holz

Kleine Kinder sind wahre Zerstörer – ein Memory aus Pappe würde dank ständiger Anleckversuche und Knickübungen nicht lange halten. Das bessere Material ist hier Holz, aus dem ein Memo aber ebenso einfach gebaut werden kann. Wichtig: Die einzelnen Teile müssen natürlich völlig ungiftig sein, damit Sie keine Bedenken haben müssen, dass Ihrem kleinen Liebling ein Schaden entsteht, wenn es die Karten wieder einmal in den Mund steckt.

Sie können Ihr Kind beim Bauen sogar mitmachen lassen, auch wenn es natürlich noch keine einzelnen Teile mit der Säge ausschneiden kann. Aber schon die kleinen „Handlangertätigkeiten“ werden dem Nachwuchs riesigen Spaß bereiten.

Das Memory aus Holz ist recht einfach zu bauen, wenn erst einmal die grundlegenden Teile vorhanden sind. Wichtig bei der Bildauswahl: Gestalten Sie die Karten des Memorys mit Motiven, die das Kind auch aussprechen kann. Für Kinder ab ein bis eineinhalb Jahren eignen sich daher der Ball, das Auto, der Hund, die Katze und andere Fotos von Tieren oder Alltagsgegenständen. Ältere Kinder können natürlich ein Foto Memo mit komplizierteren Bildmotiven bekommen. Beim Gestalten können die Kleinen auch bei den Bildern mithelfen, wenn diese nicht als Foto vorliegen. Natürlich können die einzelnen Teile für dieses Spiel auch bemalt werden – toll für kleine Künstler!

Memory aus Holz selber machen: Was brauchen Sie für das Memo?

Zuerst brauchen Sie Holzrohlinge in der gewünschten Form (meist werden hier quadratische Rohlinge verwendet, Sie können aber auch runde oder ovale Formen wählen). Diese Rohlinge bekommen Sie in jedem gut sortierten Bastelladen. Sofern Sie handwerklich geschickt sind, können Sie die Teile auch aus Sperrholz selbst zurechtsägen. Des Weiteren werden Kleber und Klarlack benötigt. Der Kleber soll auf den Karten die Fotos festhalten, der Lack schützt diese Fotos dann und sorgt gleichzeitig dafür, dass das Memory leichter wieder gereinigt werden kann.

Als Fotos können Sie Bilder jeder Art verwenden, die Sie einfach mit dem Laserdrucker ausdrucken. Das Foto Memo kann Gegenstände zeigen, Tiere, Menschen, Urlaubsbilder oder andere Motive, die Ihnen und vor allem Ihrem Kind gefallen. Nutzen Sie dafür spezielles Papier und achten Sie darauf, dass Sie das Bild spiegelverkehrt ausdrucken. Mehr wird schon gar nicht benötigt!

Memorys gestalten: Foto Memo aus Holz bauen

Die Holzrohlinge sollten zuerst mit feinem Sandpapier geglättet werden, so können Sie sichergehen, dass sich keine Holzspäne lösen. Dieser Schritt ist natürlich nur dann nötig, wenn das Holz sehr rau wirkt. Ansonsten können Sie direkt mit dem nächsten Schritt starten und streichen das Holz sowie das Bild mit Kleber ein. Platzieren Sie das Foto auf dem Memory und streichen Sie es glatt. Lassen Sie alles trocknen, am besten über Nacht. Am nächsten Tag können Sie dann die Papierschicht auf dem Bild mit etwas Wasser anfeuchten und wegreiben. Zurück bleibt nur das Bild.

Doch Vorsicht: Reiben Sie nicht zu stark, andernfalls kann es passieren, dass Sie die Farbe mit wegreiben. Geben Sie dem Foto Memo nun wieder Zeit zu trocknen. Entfernen Sie dann eventuell noch anhaftende kleine Papierreste. Nun kommt der Klarlack zum Einsatz: Überstreichen Sie die Teile damit – so sichern Sie das Foto und stellen sicher, dass Sie die Einzelteile leicht wieder reinigen können. Viele Kinder verzieren Puzzle und Memorys gern mit Stiften – sind die einzelnen Teile nicht lasiert oder durch eine spezielle Folie geschützt, kann es passieren, dass sich die Stiftfarbe nicht wieder entfernen lässt oder das Bild wird bei dem Versuch einer Säuberung beschädigt. Im Werkzeugstore24 gibt es tolle Tipps und vor allem das nötige Zubehör zum Bau eines Memorys.

Na, neugierig geworden? Dann finden Sie hier noch einmal eine genaue Anleitung zum Bau eines eigenen Memory-Spiels.

Video „Memory selber machen“

Noch einige Tipps zum Schluss

Sie können für ein Foto Memo auch eine spezielle Klebefolie verwenden – achten Sie dann nur darauf, dass diese auf Holz zu kleben vermag. Außerdem ist es teilweise ratsam, nicht die für das Spiel benötigten zwei Teile zu fertigen, sondern mit jedem Motiv ein drittes Teil. Jeder kennt schließlich das Problem von Puzzle und Co.: Irgendwann fehlt ein Teil und das Spiel ist nicht mehr vollständig. Wenn Sie bei dem Memory von vornherein drei Teile mit jedem Motiv herstellen, können Sie das Memo Spiel auch dann noch nutzen, wenn sich Einzelteile unter das Sofa oder unter den Schrank begeben oder scheinbar in Luft aufgelöst haben.

Tipp: Sie können das Foto Memo auch von Ravensburger gestalten lassen. Sie wählen dann bei „myravensburger“ Ihr ganz persönliches Memory aus und schicken die entsprechenden Bilder hin. Der Hersteller von Büchern bietet mit seinem Foto Memo nämlich die Chance, ein ganz individuelles Spiel zu gestalten, bei dem die Karten nicht nur Zubehörteile sind, sondern auch einen hohen Erinnerungswert haben. Finden Sie auf der Seite des Spielwarenherstellers Ravensburger tolle Anregungen, wie ein Memory mit Bildern selbst gestaltet werden kann. Sie können hier nicht nur das Spiel selbst designen, sondern auch eine schicke Verpackung entwerfen. Besonders haltbar ist natürlich die Metalldose, wobei dies sich auch als Geschenk hervorragend eignet. Viele Kinder nutzen eine solche Metalldose zwar nicht nur für das Memo Spiel, sondern zweckentfremden sie gern. Aber dank des Materials hält eine solche Metalldose natürlich schier ewig und es stellt kein Problem dar, wenn sie immer wieder neu bestückt wird. Im Zweifelsfall sei Eltern geraten, lieber gleich zwei solcher Verpackungen zu bestellen.

Memo Spiel selber designen: Memory aus Pappe basteln

Das Foto Memo von Ravensburger wird nicht aus Holz, sondern aus Pappe gefertigt. Dabei handelt es sich aber um eine spezielle Memo Pappe, die auch für Puzzle verwendet wird und sehr stabil ist. Kleine Kinderhände können das Spiel damit nicht so leicht zerstören!

Auch für das selbst gemachte Memo aus Pappe gilt, dass Sie am besten Fotos und Bilder verwenden, die bereits vorhanden sind. Zeichnungen mögen zwar niedlich sein, müssen aber doch für beide Bilder immer gleich ausfallen, was durchaus ein wenig schwierig sein dürfte.

Für das Foto Memo benötigen Sie nun also Bilder oder Illustrationen, jeweils in doppelter Ausführung. Dazu kommt, dass Sie festen Karton brauchen, eine Schere oder einen Papierschneider sowie ein Laminiergerät. Ist ein solches nicht vorhanden, können Sie das Spiel auch mit selbstklebender Klarsichtfolie schützen. Auch hier gilt wieder, dass unbedingt identische Bilder auf immer zwei Einzelkarten zu sehen sein müssen – Kinder sind hier sehr penibel!

Foto Memo aus Pappe: Anleitung zum Selbstbasteln

Überlegen Sie vorher gut, welches Foto Sie für das Foto Memo wählen – nutzen Sie Urlaubs- oder Familienbilder, Fotos aus Zeitschriften oder Einzelbilder. Wichtig ist nur, dass Sie jedes Motiv doppelt haben. Zur Not muss der Kopierer zum Einsatz kommen.

Schneiden Sie im zweiten Schritt die Karten für das Memory aus. Wenn Sie unsicher sind, wie stark die Pappe sein muss, schauen Sie sich ein Puzzle an – wobei Sie natürlich auf ein hochqualitatives Puzzle setzen sollten, das aus entsprechend dickem Material gefertigt wurde. Sollten Sie mit der Schere weniger geschickt sein, nutzen Sie einen Papierschneider. So stellen Sie sicher, dass alle Teile für das Spiel wirklich gleich aussehen.

Kleben Sie dann das gewählte Foto auf immer zwei Einzelkarten auf. Tipp: Bekleben Sie nur die Mitte und lassen Sie einen breiten Rahmen am Rand stehen. Derart gestaltete Spiele sind leichter identisch zu bekommen. Wichtig ist auch, dass Sie sparsam mit dem Kleber umgehen, ansonsten kann sich die Pappe schnell wellen und trocknet im schlimmsten Fall nicht wieder gleichmäßig. Das ist nicht nur unschön, sondern bewirkt auch, dass sich die einzelnen Teile später allein anhand der Rückseite unterscheiden lassen. Lassen Sie nun das Spiel gut trocknen.

Damit das Foto Memo lange Zeit schön aussieht, sollten Sie alles laminieren oder mit selbstklebender Klarsichtfolie bestücken. Bei der Verwendung von Folie kann es eventuell nötig sein, jedes Teil doppelt zu bekleben. Legen Sie dafür mehrere Teile auf die Folie und schneiden Sie das Memo aus. Damit die Folie nicht wellt, arbeiten Sie aber nicht mit zu vielen Teilen auf einmal. Um das Memo zu schützen, können Sie auch hier wieder eine Metalldose als Aufbewahrungsmöglichkeit nutzen.

Memo und Puzzle: Und der Sinn hinter dem Memo Spiel?

Spiele machen Spaß – ob Kinder oder Erwachsenen. Gerade Puzzle und Memo sind dabei Spiele, die in allen Altersklassen gut ankommen – das weiß auch Ravensburger und bietet durch die Möglichkeit der Selbstgestaltung der Spiele mit einem eigenen Foto die Chance, ein ganz individuelles Memo oder Puzzle zu designen. Dabei eignen sich die Spiele mit Foto von Ravensburger nicht nur für die Freizeit, sondern auch als Geschenk – ob zur Hochzeit, zum Geburtstag oder zu einem besonderen Jubiläum. Wichtig ist hierbei nur, auf welches Foto bei Puzzle und Co. gesetzt wird. Ravensburger bietet dabei schöne Anregungen!


Bildnachweis: © Fotolia – pixelrobot

Share.

Über Sabrina Müller

Sabrina Müller, geboren 1982 in Berlin, ist inzwischen Mutter von drei Kindern. Eigentlich wollte sie gar nicht so viele Kinder. Nachdem ihre erste Tochter jedoch wirklich pflegeleicht war, haben sich Sabrina und ihr Mann für weitere Kinder entschieden. Konnte ja keiner wissen, dass auf pflegeleicht nicht immer auch wieder pflegeleicht folgt. Nach der ersten Tochter folgten noch ein Mädchen und ein Junge. Ihre Rasselbande füllt Sabrinas Leben derzeit aus. Neben der Betreuung der Kinder engagiert sich Sabrina auch im Kindergarten und näht und bastelt gerne.

Leave A Reply