Coole Oma: So punkten Großmamas

0

Es ist eine ganz besondere Zeit, die man mit seinen Enkelkindern verbringt. Die coole Oma kommt beim Nachwuchs natürlich immer gut an, wird gerne um Hilfe gefragt und ist auch sonst eine Anlaufstelle für lustige und unvergessliche Erlebnisse, bei denen der Datenschutz gegenüber Mama und Papa großgeschrieben wird.

Vertrauen als wichtigste Basis für die coole Oma

Kinder möchten sich dort, wo sie sind, wohlfühlen und auf die Menschen verlassen können. Eine coole Oma ist allein schon dadurch geprägt, dass sie sehr vertrauenswürdig ist. Der Datenschutz innerhalb der Familie ist ein großes Thema. Damit ist nichts anderes gemeint, als dass Geheimnisse zwischen Enkel und Oma auch solche bleiben.

Wer kennt sie nicht: Die Geheimnisse zwischen der coolen Oma und dem Enkel. Manachmal einfach leise ins Ohr geflüstert - "Das nächste Mal, wenn Mama und Papa unterwegs sind gibt es ne extra Portin Süßigkeiten zum Naschen, okay Oma?" (#1)

Wer kennt sie nicht: Die Geheimnisse zwischen der coolen Oma und dem Enkel. Manachmal einfach leise ins Ohr geflüstert – „Das nächste Mal, wenn Mama und Papa unterwegs sind gibt es ne extra Portin Süßigkeiten zum Naschen, okay Oma?“ (#1)

Die Kinder müssen sich darauf verlassen können, dass das, was die coole Oma verspricht, gehalten wird. Enttäuschung sorgt schnell dafür, dass sie sich der Oma nicht mehr anvertrauen und kein Interesse mehr daran haben, auch ernste Themen mit ihr zu besprechen. Gerade dies ist jedoch ein besonders wichtiger Punkt.

Die coole Oma macht Aufrufe zum Spaß haben

Kinder freuen sich, wenn sie beschäftigt werden. Aufrufe zu echten Abenteuern sind ein Highlight, bei dem jeder sehr gerne mitmacht. Dabei dürfen die Ideen auch gerne von Oma kommen. Sie ist eine perfekt Hilfe, wenn die Langeweile mal wieder die Oberhand gewinnt. Das Tolle daran: Oma muss nicht erziehen, sie darf lustige Ideen haben.

Die coole Oma verbringt die Enkel-Zeit auch gerne an der frischen Luft. Von stundenlangen Spielplatzbesuchen über das Pflanzen von Blumen - hier sind den Ideen der Kinder keine Grenzen gesetzt. Eine coole Oma genießt die Zeit Draußen. (#2)

Die coole Oma verbringt die Enkel-Zeit auch gerne an der frischen Luft. Von stundenlangen Spielplatzbesuchen über das Pflanzen von Blumen – hier sind den Ideen der Kinder keine Grenzen gesetzt. Eine coole Oma genießt die Zeit Draußen. (#2)

Hier gib es zahlreiche Möglichkeiten für die coole Oma die den Enkelkindern Spaß bringen können:

1. Basteln für Mama und Papa

Bastelarbeiten fallen unter Anleitung besonders leicht. Wie wäre es damit, lustige Bilder zu malen und eine Collage zu erstellen, auf denen die Erlebnisse, die man mit der Oma hat, zusammengestellt sind. Dies ist dann ein tolles Geschenk zu Weihnachten oder zum Muttertag.

2. Viel Zeit für Aktivitäten an der frischen Luft

Eine coole Oma hat Zeit und Lust dazu, mit den Enkelkindern nach draußen zu gehen, durch die Wälder zu streifen und die Spielplätze zu erkunden. Auch nach dem zehnten Mal rutschen ist sie noch dabei oder hat neue Ideen, wenn die Spielplätze ihren Reiz verloren haben.

3. Hier sind auch mal Fünfe gerade

Die Erziehung bleibt bei Mama und Papa, lustige Erlebnisse gibt es bei Oma. Die coole Oma lässt auch mal Fünfe gerade sein. Hier gibt es ein Stück Schokolade mehr, der Fernseher läuft auch mal am Abend oder am Morgen und der Nachtisch wird vor dem Gemüse auf den Tisch gestellt. Oma sollte sich hier keine Gedanken darüber machen, wie es bei den Kindern zu Hause funktioniert, denn bei Oma ist es anders, als Zuhause.

Ärger ist normal: Auch eine coole Oma ist mal geladen

Natürlich ist eine coole Oma meistens entspannt. Das heißt aber nicht, dass sie nicht auch einmal geladen sein darf. Schlechte Laune oder der Ärger darüber, dass nicht auf sie gehört wird, ist ein ganz natürliches Verhalten.

Wer in jungen Jahren die Grundsteine legt, ist auch später, wenn die Enkelkinder schon groß sind, ein wichtiger Ansprechpartner. Die coole Oma hilft bei Auseinandersetzungen mit den Eltern, ist Vermittler, oder hört einfach nur zu. (#3)

Wer in jungen Jahren die Grundsteine legt, ist auch später, wenn die Enkelkinder schon groß sind, ein wichtiger Ansprechpartner. Die coole Oma hilft bei Auseinandersetzungen mit den Eltern, ist Vermittler, oder hört einfach nur zu. (#3)

Kinder merken schnell, wenn ihnen jemand etwas vormacht und sie verlieren das Vertrauen in ihre lustige Oma, wenn diese nicht ehrlich zu ihnen ist. Tränen oder Ärger sind etwas, das nicht verborgen werden muss, so lange Oma erklärt, warum das so ist. Auch Kinder sind für Ihre Großeltern gerne eine Hilfe und nichts tröstet so sehr, wie die kleinen Ärmchen um den Hals und ein feuchter Kuss auf der Wange.

Hilfe bei Problemen: Die coole Oma ist immer da

Nicht nur kleine Kinder sind gerne bei ihren Großeltern. Auch wenn die Enkelkinder größer und älter werden, besuchen Sie noch gerne Oma und Opa. Oft ist dies auch eine Flucht aus dem Alltag mit den Eltern. Hier gibt es vielleicht Ärger wegen der Noten, Streit durch die Pubertät oder andere Sorgen und Unverständnis.

Eine coole Oma bietet ihre Hilfe an. Sie ist für die älteren Enkel da und sorgt dafür, dass diese zur Ruhe kommen können. Sie hört ihnen zu und verurteilt nicht. Dabei hat sie aber auch eine feine Antenne dafür, dem Nachwuchs der nächsten Generation vielleicht den einen oder anderen Fehler aufzeigen zu können. Oft hören Enkel sogar besser auf die Oma, als auf die eigenen Eltern, denn immerhin haben sie hier eine ganz besondere Vertrauensperson vor sich, von der sie sich vielleicht auch etwas sagen lassen.

Ganz egal, ob Bayern oder Amerika, Sightseeing oder Stranduraub - Enkelkinder-Ferien mit der coolen Oma sind immer etwas ganz besonderes. (#4)

Ganz egal, ob Bayern oder Amerika, Sightseeing oder Stranduraub – Enkelkinder-Ferien mit der coolen Oma sind immer etwas ganz besonderes. (#4)

Urlaub mit der coolen Oma: Von Bayern bis Amerika

Urlaub mit Oma ist noch einmal ein ganz anderes Erlebnis, als die Reise mit den Eltern. Egal, ob man gemeinsam nach Bayern fährt oder sich für einen Urlaub an der Ostsee entscheidet – hier ist jede Menge Spaß garantiert. Oft sind Großeltern deutlich offener und entspannter, was die Wünsche der Kinder angeht. Das hängt nicht selten auch damit zusammen, dass sie die Enkel nicht so häufig sehen und vielleicht sogar schon in Rente sind.

Anders als Mama und Papa, die noch ständig arbeiten müssen und den Urlaub auch als Entspannung für sich nutzen möchten, können Omas oder Opas alles ganz in Ruhe auf sich zukommen lassen und gehen noch mehr auf die Wünsche der Enkel ein.

Gemeinsam kochen oder backen: Fertigkeiten weitergeben

Manchmal haben coole Omas ein paar Fertigkeiten, die Mama und Papa nicht mitbringen. Wie wäre es denn mit kochen? Wenn die Enkel ein wenig größer sind und Interesse am Kochen entwickeln, dann können die besten Rezepte gemeinsam mit Oma ausprobiert werden. Oma hat oft noch Rezepte, die schon lange in der Familie sind und immer weitergegeben werden. Sie ist eine große Hilfe dabei, unter Anleitung zu kochen und bringt viel Geduld mit, auch wenn es mal nicht so gut klappen sollte. Auch hier kommt natürlich wieder die Zeit ins Spiel.

Ganz besonders viel Spaß macht den Enkelkindern das Kochen mit der coolen Oma. Warum? Weil hier auch Schweinereien richtig Spaß machen - geschimpft wird bei der coolen Oma ohnehin selten. (#5)

Ganz besonders viel Spaß macht den Enkelkindern das Kochen mit der coolen Oma. Warum? Weil hier auch Schweinereien richtig Spaß machen – geschimpft wird bei der coolen Oma ohnehin selten. (#5)

Beim Kochen gemeinsam mit den Enkeln ist kein Zeitdruck vorhanden. Da können auch ruhig mal 30 Minuten oder mehr vergehen, wenn die Enkel die Kartoffeln allein schälen möchten oder gerne das Gemüse in mundgerechte Stücke bringen.

Übrigens: Beim gemeinsamen Kochen kommt die Lust darauf, neue Dinge zu probieren, die zu Hause auf dem Tisch eher ignoriert werden.

Nähen, stricken, Handarbeiten: Oma weiß, wie es geht

Nicht nur das Kochen und Backen ist eine von Omas Fertigkeiten. Auch andere Handarbeiten, die Mama oft gar nicht mehr kann, sind bei Oma kein Problem. Kinder, die interessiert an Handarbeiten sind, können sich gemeinsam mit Oma hinsetzen und es von Grund auf Erlernen. Viele Omas haben oft noch von der Pike auf genau dies gelernt und freuen sich darüber, dieses Wissen weitergeben zu können. Das natürliche Interesse der Kinder und die Freude daran, Zeit mit der Großmama zu verbringen, runden das Ganze ab.

Eine coole Oma ist aber nicht nur für die Enkelkinder da. Sie ist auch ein Bindeglied in der Familie und ein zuverlässiger Ansprechpartner für die Eltern. Eine coole Oma findet immer das richtige Maß und sieht, wo ihre Hilfe gebraucht wird. (#6)

Eine coole Oma ist aber nicht nur für die Enkelkinder da. Sie ist auch ein Bindeglied in der Familie und ein zuverlässiger Ansprechpartner für die Eltern. Eine coole Oma findet immer das richtige Maß und sieht, wo ihre Hilfe gebraucht wird. (#6)

Coole Oma auch für Mama und Papa

Eine tolle Oma ist aber nicht nur für die Enkelkinder eine beliebte Anlaufstelle, sondern auch für die eigenen Kinder, wenn sie Eltern werden. Die Fragen, wie genau das alles früher funktioniert hat, was man in den verschiedenen Situationen machen kann und ob Zeit wäre, auf die Kinder aufzupassen, kommen dann ganz von selbst.

Hier sollten Großeltern lediglich einige Punkte mitbringen:

  • Die Erziehung liegt bei den Eltern, hier wird nicht reingeredet
  • Hinterfragen ist jedoch erlaubt: Warum macht ihr das heute so?
  • Man hat Respekt voreinander und akzeptiert sich gegenseitig
  • Wünsche der Eltern werden akzeptiert und auch umgesetzt

Wichtig: Damit es für die Enkelkinder harmonisch ist, sollten Eltern und Großeltern gleichermaßen miteinander sprechen und schauen, dass sie eine Basis finden, mit der beide Seiten gut leben können: Immer mit Blick auf die Kinder.


Bildnachweis: © Shutterstock-Titelbild: Olena Yakobchuk, -#1 Milles Studio, -#2 Tania Kolinko, -#3 Lisa S., -#4 Tania Kolinko, -#5 Tania Kolinko, -#6 wavebreakmedia

Share.

Über Sabrina Müller

Sabrina Müller, geboren 1982 in Berlin, ist inzwischen Mutter von drei Kindern. Eigentlich wollte sie gar nicht so viele Kinder. Nachdem ihre erste Tochter jedoch wirklich pflegeleicht war, haben sich Sabrina und ihr Mann für weitere Kinder entschieden. Konnte ja keiner wissen, dass auf pflegeleicht nicht immer auch wieder pflegeleicht folgt. Nach der ersten Tochter folgten noch ein Mädchen und ein Junge. Ihre Rasselbande füllt Sabrinas Leben derzeit aus. Neben der Betreuung der Kinder engagiert sich Sabrina auch im Kindergarten und näht und bastelt gerne.

Leave A Reply