Babyschuhe häkeln als Geschenk? Fast zu schade!

0

Sie suchen ein tolles Geschenk und möchten gern selbst Hand anlegen? Dann sind Babyschuhe genau das Richtige – und damit meinen wir nicht die Modelle, die Sie einfach im nächsten Geschäft kaufen können. Wie wäre es denn, wenn Sie Babyschuhe häkeln würden? Ein solches Geschenk kommt in jedem Fall gut an, ist persönlich und originell. Allerdings entstehen dabei nicht selten Modelle, die fast zu schade zum Verschenken sind!

Was brauchen Sie zum Babyschuhe häkeln?

Entscheiden Sie sich zuerst für eine Farbe – wenn Sie wissen, welches Geschlecht das Baby haben wird, für das die Schuhe gedacht sind, ist das natürlich am Leichtesten. Ansonsten setzen Sie eher auf neutrale Farben Wählen Sie zum Beispiel Weiß und Grün oder Beige und Rot. Auch Blautöne eignen sich für beiderlei Geschlecht, wobei das typische Babyblau natürlich in erster Linie für einen Jungen spricht. Die Kombination aus verschiedenen Farben ist meist die beste Lösung.

Individuell gestalten können Sie die Babyschuhe nach der Fertigstellung auch mit Knöpfen, Schleifen oder Pailletten. Hier haben Sie gänzlich freie Wahl und können entscheiden, welche Verzierungen infrage kommen. Doch eines sei gesagt: Befestigen Sie diese gut! Schon Babys sind wahre Meister in der Demontage kleiner Dinge. Gleichzeitig ist die Gefahr des Verschluckens jedoch recht groß. Daher gilt, dass zusätzlich an die Babyschuhe angebrachte Dinge besser doppelt und dreifach befestigt werden sollten. Dies gilt zumindest für Babyschuhe, die für Kinder ab ca. drei Monaten gedacht sind. Neugeborene sind selbstverständlich noch nicht in der Lage, mit den Finger Knöpfe oder andere kleine Dinge zu greifen.

Wenn Sie Babyschuhe häkeln wollen, brauchen Sie natürlich auch eine Häkelnadel. Bewährt hat sich hierbei die Größe 3, auch eine 3,5 ist einsetzbar.

Babyschuhe häkeln: Mit der Sohle geht es los

Schlagen Sie zuerst zehn Luftmaschen an, damit beginnen Sie, den Grundstein für die Sohle zu legen. Danach häkeln Sie drei Luftmaschen für das erste Stäbchen. In diese Masche werden dann vier weitere Stäbchen gehäkelt. Gehen Sie dann an der Luftmaschenkette entlang und häkeln Sie weitere Stäbchen. In die letzte Luftmasche kommen fünf Stäbchen. Danach drehen Sie das Häkelstück und fahren auf der anderen Seite der Luftmaschenkette gleichermaßen fort. Schließen Sie das Ende mit einer Kettmasche – Sie haben jetzt insgesamt 26 Stäbchen.

In der nächsten Runde werden zwischen zwei Stäbchen je zwei mal zwei Stäbchen gehäkelt. Das ergibt später die Rundung für die Sohle. Die anderen Maschen häkeln Sie einfach ab und schließen diese mit einer Kettmasche. Sie haben nun 30 Maschen.

Damit die Sohle fertig wird, häkeln Sie alle dreißig Maschen ab und setzen dabei aber nur halbe Stäbchen. Fertig! Sie können jetzt mit dem eigentlichen Schuh weitermachen.

Babyschuhe häkeln: Mit dem Schaft geht’s weiter

Wir hoffen, Sie kennen sich mit Reliefstäbchen aus – wenn nicht, lassen Sie sich diese von einem erfahrenen Häkelfreund zeigen oder schauen Sie im Netz nach einem Häkelmuster und entsprechenden Erklärungen. Denn jetzt geht es mit Reliefstäbchen weiter, die von vorn nach unten gestochen werden. Sie behäkeln damit die Sohle mit insgesamt dreißig Maschen. Sie bekommen damit einen kleinen Absatz an der runden Seite, wo sich die halben Stäbchen befinden.

Beginnen Sie die nächste Runde mit einem Wechsel aus versetzten Reliefstäbchen und häkeln Sie die Runde entsprechend ab. Sie stechen dabei also zum einen von oben nach unten, zum anderen von hinten nach oben. Dies geschieht immer abwechselnd.

Nun folgen dreizehn Reliefstäbchen, danach kommen zwei gleiche Reliefstäbchen. Beide Varianten werden zusammengehäkelt. Sie überspringen dabei immer eine Masche. Dann häkeln Sie immer ein Reliefstäbchen und danach zwei Stäbchen zusammen, wobei Sie wieder ein Stäbchen überspringen. Die restlichen Stäbchen häkeln Sie als einfache Reliefstäbchen ab.

Damit haben Sie nun auch den Schuhkörper fertiggestellt und häkeln den Schaft weiter. Dies geschieht in Reihen. Gehen Sie dazu mit neun Kettmaschen nach rechts (bei einem Schuh, bei dem anderen müssen Sie dann nach links gehen) und häkeln Sie achtzehn Maschen im Reliefmuster. Wiederholen Sie dies für zwei Reihen und häkeln Sie in der letzten Reihe elf Luftmaschen. Diese wiederum behäkeln Sie mit acht Stäbchen. Sie haben damit die Zunge der Babyschuhe gehäkelt. In der letzten Reihe befestigen Sie die Zunge mithilfe einer Kettmasche und beenden Ihre Arbeit damit.

Wenn der Schuh fertig ist, nehmen Sie die zweite Häkelgarnfarbe und häkeln Sie mit festen Maschen weiter. Beginnen Sie dabei an der freien Ecke gegenüber der Zunge und setzen Sie hier drei Maschen. Häkeln Sie ringsherum und wählen dabei nur feste Maschen. Auch dieser Schritt ist nun beendet.

Setzen Sie einen neuen Faden für die Sohle an und arbeiten Sie hinten an der Ferse des Babyschuhs mit drei mal zwei festen Maschen. Dann gehen Sie mit einer festen Masche weiter und setzen vorn an der Spitze des Schuhs fünf mal zwei feste Maschen. Den Rest behäkeln Sie mit einer festen Masche. Beendet!

Zur endgültigen Fertigstellung des Schuhs fehlt nun nur noch das Vernähen der Fäden sowie das Anbringen der gewünschten Verzierungen. Ziehen Sie die Schuhe ein wenig in Form, sodass sich eventuelle Unförmigkeiten geben.

Wozu überhaupt Babyschuhe häkeln?

Alle jungen Eltern freuen sich über Kleinigkeiten zur Geburt des Nachwuchses. Dabei geht es gar nicht darum, viele und teure Geschenke zu machen, sie sollen vielmehr von Herzen kommen! Wenn Sie also Babyschuhe häkeln, erfüllen Sie damit gleich mehrere Wünsche. Zum einen schenken Sie etwas, was sich auch wirklich im Alltag mit dem Nachwuchs verwenden lässt. Idealerweise handelt es sich nicht um Socken für Neugeborene – diese sind meist in Hülle und Fülle bereits vorhanden. Wählen Sie daher besser Babyschuhe für Kinder ab drei Monaten. Diese Zwerge können schließlich ebenfalls noch nicht laufen, brauchen aber für die ersten Robb- und Krabbelversuche etwas an den Füßchen. Wenn Sie Babyschuhe häkeln, achten Sie daher auf weiches Garn, welches auch dann nachgibt, wenn sich der kleine Fuß bewegt.

Schenken Sie mit den Babyschuhen etwas wirklich Individuelles, was einen enormen Erinnerungswert hat. Selbst gehäkelte Babyschuhe zeugen von einer gewissen Wertschätzung den jungen Eltern, dem Baby und auch der Idee des Schenkens gegenüber. Sie zeigen, dass Sie sich wirklich Gedanken gemacht und keine Mühen gescheut haben, um dem Nachwuchs von Verwandten oder Freunden eine kleine Freude zu bereiten.


Bildnachweis: © schwarzer.de

Share.

Über Rebecca Liebig

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Leave A Reply