Geldgeschenke zu Weihnachten

0

Gerade Großeltern und Tanten/Onkel von Kindern überreichen oft lieber Geldgeschenke (zu Weihnachten oder zum Geburtstag), weil sie zum einen nicht wissen, welche Dinge sich der Verwandten-Nachwuchs wünscht und zum anderen der Meinung sind, mit Geld eine größere Freude machen zu können. Schließlich kann das Kind oder der Jugendliche so aussuchen, welchen Wunsch er sich erfüllt. Doch das Geld einfach nur in einen Umschlag zu stecken, ist einfalls- und recht lieblos.

Kinder und Geldgeschenke

Bis zu einem gewissen Alter können Kinder die Bedeutung von Geld noch nicht einschätzen. Sie wissen, dass die Eltern arbeiten gehen müssen, um Geld zu verdienen. Aber dass ohne Geld der Kühlschrank nicht gefüllt, das Haus ungeheizt und das Internet tot ist, verstehen die Kleinen nicht. Im Grundschulalter haben zwar Zahlen eine Bedeutung und umso höher diese liegen, umso besser müssen sie sein. Wirklich wertschätzen kann ein Kind dennoch erst ab ca. zehn Jahren einen Geldbetrag. Vorher ist das Geld wirklich nur zum Ausgeben da – und wenn es alle ist? Kein Problem, zum Geburtstag oder zu Weihnachten kommt ja wieder neues nach!

Der zu schenkende Betrag sollte daher nicht zu hoch angesetzt sein. Laut Studien bekommen die sechs- bis dreizehnjährigen Kinder in Deutschland rund 94 Euro zu Weihnachten – neben den üblichen Geschenken, versteht sich. Das ist jede Menge und erklärt, warum Kinder finanziell heute besser dastehen denn je.

Wie können Geldgeschenke verpackt werden?

Im Sack des Nikolaus lässt sich das Geldgeschenk sehr originell verstecken.

Im Sack des Nikolaus lässt sich das Geldgeschenk sehr originell verstecken.

Die eingangs gestellte Frage nach der Verpackung des Geldes stellt sich für die meisten Schenkenden in jedem Jahr wieder. Wie kann das Geld bloß überreicht werden, dass es auch nach einem Geschenk aussieht? Gerade zu Weihnachten soll doch alles hübsch und ansehnlich verpackt sein, auch wenn nicht zwingend das Weihnachtsmotiv aufgegriffen werden muss.

Stellen Sie sich hierbei zuerst die Frage, wie alt das zu beschenkende Kind ist und ob es Geldgeschenke bereits schätzen kann. Danach richtet sich die Höhe des Geldbetrags.

Zweitens: Sollen die Geldgeschenke für die Spardose sein oder für die Erfüllung eines ganz bestimmten Wunsches? Ist Letzteres der Fall, können Sie den Wunsch als Motiv für eigene Bastelarbeiten und somit für die „Verpackung“ der Geldgeschenke nehmen.

Infografik "Geldgeschenke zu Weihnachten". Kinder, also 6- bis  13-jährige werden zunehmend als Konsumteilnehmer gesehen. Die Infografik macht deutlich über welches Konsumpotential Kinder verfügen.

Infografik „Geldgeschenke zu Weihnachten“. Kinder, also 6- bis 13-jährige werden zunehmend als Konsumteilnehmer gesehen. Die Infografik macht deutlich über welches Konsumpotential Kinder verfügen.

Geschenke zu Weihnachten sollen allen Beteiligten Freude machen – nicht nur dem Beschenkten! Wenn Sie also ein Freund von Bastelarbeiten sind, werden Sie sicherlich viel Spaß bei den Verpackungsarbeiten der Geldgeschenke haben. Sollten Sie jedoch lieber die Finger von Schere, Kleber und Papier lassen, quälen Sie sich nicht mit unnötig aufwendigen Bastelarbeiten. Verpacken Sie die Geldgeschenke dann zum Beispiel hinter dem Cover einer CD, kleben Sie das Geld an ein Poster des Lieblingsstars (als würde dieser den Betrag in der Hand halten) oder wählen Sie eine hübsche Spardose aus, die für dieses und weitere Geschenke geeignet ist.

Geldgeschenke lassen sich wunderbar als Figuren gestalten und können etwa als „Mäuse“ hergerichtet werden. Kleben Sie dazu einfach an das einseitig gerollte Geld zwei Ohren an, dazu kleine Augen und ein Schwänzchen. Achten Sie dabei darauf, dass der Kleber leicht zu lösen ist – nichts ist ärgerlicher, als wenn das Geld nach dem „Befreiungsversuch“ kaputt oder zumindest eingerissen ist.

Da Geld auch gern als Kohle bezeichnet wird, können Sie ein kleines Päckchen mit selbiger packen und die Scheine oder Münzen dort verstecken. Verpacken Sie diese aber besser extra in dünne Folie ein, damit unnötige Verschmutzungen vermieden werden.

Sollten die Geldgeschenke für ein Hobby gedacht sein, so können Sie dieses als Thema aufgreifen. Gestalten Sie ein Bild oder eine kleine plastische Szene (als 3D-Variante) mit dem Thema und verstecken Sie die Geldscheine (meist besser als Röllchen oder in Münzform) in dieser Szene. So erhält der Beschenkte nicht nur einfach seine Geldgeschenke, sondern kann sich den gebastelten Hintergrund als Andenken aufheben.


Bildnachweis: © Fotolia – Titelbild: M. Schuppich, Nikolaus: Andrey Kiselev

Share.

Über Rebecca Liebig

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Leave A Reply