Schokoladen-Brotaufstrich einfach selber machen

0

Es gibt wenige Dinge im Leben, auf die sich fast alle einigen können. Eines gehört aber mit Sicherheit dazu: Der Schokoladen-Brotaufstrich Nutella macht süchtig!

Gesünder leben mit ein wenig Eigeninitiative?

Dieser teuflisch leckere Brotaufstrich aus Schokolade und Haselnüssen hat mittlerweile nicht nur Europa, sondern auch Amerika erobert und ist der ungekrönte König auf deutschen Frühstückstischen. Die wenigsten von uns beschäftigen sich allerdings mit den Inhaltsstoffen und wissen exakt, was die Creme enthält, die sie sich frühmorgendlich in nicht unerheblicher Menge zu Gemüte führen.

Drücken wir es einmal vorsichtig aus: gesunde Ernährung geht anders!

Die Hauptbestandteile der Leckerei sind Zucker und Palmöl, zwei Zutaten, die man weder mit bewusster Ernährung, noch mit Umweltverträglichkeit in Verbindung bringt. Was also soll man tun, wenn man der Sucht verfallen ist und dennoch einigermaßen gesund leben möchte? Wie kann man seinen Kindern eine ebenbürtige Alternative zum original Schokoladen-Brotaufstrich bescheren von der man weiß, was darin enthalten ist? Selber machen!

Was muss man wissen?

Für alle, die gerne backen, ist das keine große Herausforderung. Es gilt, ein paar thermische Grundvoraussetzungen zu kennen und nicht zu missachten, der Rest macht sich dann fast von alleine. Temperatur ist deshalb wichtig, weil man eine homogene Menge als Aufstrich haben möchte, keine Einzelzutaten, von denen die Hälfte ausflockt!

Daher ist es besonders wichtig, unabhängig davon, für welches Rezept man sich entscheidet, dass man nicht mit zu stark erhitzten Produkten arbeitet.

Endlose Kombinationsmöglichkeiten!

Das Original prahlt mit Haselnüssen auf dem Etikett – ob und in welcher Dosierung wirklich welche drin sind, bleibt das Geheimnis des Herstellers. Eines der hier vorgestellten Rezepte arbeitet mit selbst im Ofen gerösteten Nüssen.

Das ist zwar unverschämt lecker, nur muss einem bewusst sein, dass dadurch die Konsistenz des Schokoladen-Brotaufstrichs eine andere wird, und man nicht die einheitliche, glatte Masse als Ergebnis herausbekommt, die man gewohnt ist. Der Geschmack freilich entschädigt einen für die Umstellung. Wem Haselnüsse zu schnöde sind, kann statt dessen mit Mandeln, Walnüssen und anderen Zutaten wie Chili, oder Vanille experimentieren: der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

Schokoladen Brotaufstrich: Welche Zutaten gehören jetzt da rein? (#01)

Schokoladen Brotaufstrich: Welche Zutaten gehören jetzt da rein? (#01)

Schokoladen-Brotaufstrich: Das Grundrezept

Zutaten:

  • 250g Butter
  • 1 Tafel Schlodade (Nougat ist am authentischsten)
  • 2 Dosen Kondensmilch, gesüßt
  • 4-5 El Kakao, ungesüßt

Zubereitung:

Die Vorgehensweise ist denkbar einfach. Man zerlässt die Butter auf dem Herd und verarbeitet sie warm (aber nicht heiß!) weiter, indem man die Tafel Schokolade in möglichst kleinen Stücken darin schmelzen lässt. Die Dosenmilch bei Zimmertemperatur untermischen und zum Schluss das Kakaopulver unterheben. Die fertige Masse lässt man ein wenig herunterkühlen und füllt sie in Gläser ab. Fertig ist der Schokoladen-Brotaufstrich!

Schokoladen-Brotaufstrich: So geht es auch

Zutaten:

  • 150g Schokolade nach Geschmack
  • 70g Butter
  • 100 ml Milch oder 150ml Sahne
  • 60g Haselnüsse, (evtl. geröstet?)
  • 90g Puderzucker

Zubereitung:

Das Vorgehen ist ähnlich wie oben: die Butter und Schokolade schmelzen (möglichst im Wasserbad), die Milch zugeben und den Puderzucker einrühren. Anschließend die fein zermahlenen Nüsse dazugeben, gut durchmischen und etwas auskühlen lassen. Danach in die Gefäße der Wahl umfüllen.

Wer den Schokoladen-Brotaufstrich noch näher am „Original“ bevorzugt, röstet die Haselnüsse vorher im Ofen. Dazu wird der Ofen auf 170°C vorgeheizt und die geschälten Nüsse für 8-10 Minuten darin gebacken. Vorsicht ist zum Schluss geboten, da die Nüsse wegen des hohen Fettanteils von jetzt auf gleich verbrennen können!

Es versteht sich von selbst, dass man, wie oben erwähnt, mit vielen weiteren Zutaten bei der Zubereitung eines eigenen Schokoladen-Brotaufstrichs arbeiten kann. Einige tolle Beispiele wären:

  • Bourbon Vanille
  • Fleur de Sel
  • Orangenschale
  • Orangenlikör
  • Kokosraspeln
  • Chili (Pulver oder frisch und fein gehackt)
  • Krokantstückchen

Video: Schokoladen Brotaufstrich in weiß!

Frühstück für Genießer

Das kleine Bisschen Aufwand lohnt sich wirklich. Wenn man einmal das perfekte Rezept und die richtige Balance an Zutaten gefunden hat, geht man nie wieder in den Laden und kauft das fertige Produkt.

Es ist ein gutes Gefühl, zu wissen, was im Schokoladen-Brotaufstrich drin ist und auf diese Weise kann man das Frühstück noch mehr genießen – mit einer Schokoladencreme, die zu 100% dem eigenen Geschmack entspricht!


Bildnachweis: © Fotolia Titelbild: Marco Speranza – #01: portokalis

Share.

Über Iris Martin

Iris Martin, Jahrgang bleibt ein gut gehütetes Geheimnis, ist Mutter zweier Kinder. Rabauke 1 und Rabauke 2 sind Wunschkinder ersten Grades, treiben ihre Eltern regelmäßig an den Rand der Verzweiflung und wissen sie von dort mit einem lieblichen Augenaufschlag wieder wegzuholen. Iris ist derzeit mit ihren beiden Jungs zu Hause, genießt das Leben als Vollzeitmami und hält das Chaos so im Rahmen. Neuen Herausforderungen stellt sie sich dabei gerne – immer gut gewappnet mit dem Wissen, das nur aktiv agierende Eltern haben können.

Leave A Reply