Arbeiten mit Montessori-Material – Thesen und Ziele

0

Die Idee hinter der gesamten Montessori-Pädagogik basiert auf einer Anregung, die durch Maria Montessori ins Leben gerufen wurde. Die italienische Ärztin hat eine pädagogische Ausrichtung umgesetzt, mit der lernbeeinträchtigten Kindern die Grundlagen des schulischen Wissens vermittelt werden sollten. Die Idee kam ihr in den Anfängen des 20. Jahrhunderts.

Zu dieser Zeit hatten Kinder mit einer Lernbeeinträchtigung keine Möglichkeit, dennoch gefördert zu werden. Stattdessen kamen sie in spezielle Einrichtungen. Maria Montessori führte jedoch verschiedene Studien durch über die sie herausfand, dass die Kinder durchaus in der Lage sind, zu lernen und zwar mit den richtigen Materialien. Sie entwickelte die Technik, die auf den folgenden Regeln basiert:

  1. Das Montessori-Material steht immer nur für sich und vermittelt dementsprechend auch nur einen Lerninhalt.
  2. Alle Montessori-Materialien werden aus robusten Werkstoffen gefertigt.
  3. Es handelt sich um natürliche Werkstoffe, wie um Stoff, Holz oder Metall.
  4. Die Gestaltung der Montessori-Materialien ist ausgerichtet auf die Kinder.
  5. Die Materialien ermöglichen bestenfalls eine Eigenkontrolle, die durch das Kind durchgeführt werden kann.

Inzwischen sind auf der Basis dieser Rahmenbedingungen zahlreiche Montessori-Materialien entstanden, aus denen heute gewählt werden kann.

Unterschieden wird dabei zwischen:

  • Sinnesmaterial
  • Sprachmaterial
  • Mathematisches Material
  • Kosmisches Material
  • Perlenmaterial
  • Biologisches Material
  • Geografisches Material
Beim Farbsinn gibt es bei dem Montessori-Material die Farbtafeln. Die Kinder ordnen dann die einzelnen Farben zu und sortieren sie nach den jeweiligen Schattierungen. (#01)

Beim Farbsinn gibt es bei dem Montessori-Material die Farbtafeln. Die Kinder ordnen dann die einzelnen Farben zu und sortieren sie nach den jeweiligen Schattierungen. (#01)

Das Sinnesmaterial bei Montessori

Die Sinnesmaterialien dienen der Schulung der Sinne und sind zugeschnitten auf immer einen Sinn. So gibt es hier beispielsweise die Geruchsdosen. Dies sind Dosen, die von außen her alle gleich aussehen, im Inneren jedoch mit verschiedenen Materialien versehen sind. Das Kind kann die Dosen zur Hand nehmen und versuchen herauszufinden, welche Düfte sich hier verbergen. Es schult seine Konzentration und gleichzeitig dazu auch den Geruchssinn. Es sollen die Dosen herausgesucht werden, die gleich riechen.

Für den Geschmackssinn werden kleine Geschmacksflaschen gefüllt mit verschiedenen Geschmäckern. Die Kinder können aus den Flaschen probieren und dann die Flaschen zusammenstellen, die einen gleichen Geschmacksinhalt haben. Die Flüssigkeit wird auf den Handrücken gegeben. Mit der Zunge wird sie dann abgeleckt und der Geschmack kann sich entfalten.

Beim Farbsinn gibt es bei dem Montessori-Material die Farbtafeln. Die Kinder ordnen dann die einzelnen Farben zu und sortieren sie nach den jeweiligen Schattierungen. Beim Gehörsinn wird ebenfalls mit einem Zuordnungsprinzip agiert. Hier werden Holzröhren gefüllt, so dass verschiedene Strukturen beim Klang entstehen. Zwei der Röhren haben den gleichen Klang und sollen zusammengeführt werden. Schließlich gibt es noch den Gefühlssinn, bei dem verschiedene Strukturen auf Oberflächen zur Verfügung stehen und diese dann dafür sorgen sollen, dass Kinder die unterschiedlichen Strukturen vermittelt bekommen. Hier gibt es beim Montessori-Material verschiedene Varianten.

Beim Farbsinn gibt es bei dem Montessori-Material die Farbtafeln. Die Kinder ordnen dann die einzelnen Farben zu und sortieren sie nach den jeweiligen Schattierungen. (#02)

Beim Farbsinn gibt es bei dem Montessori-Material die Farbtafeln. Die Kinder ordnen dann die einzelnen Farben zu und sortieren sie nach den jeweiligen Schattierungen. (#02)

Das Sprachmaterial im Montessori-Bereich

Die Sprache ist ein wichtiger Teil beim Lernen mit besonderen Kindern. Hier gibt es vielseitige Materialien, aus denen gewählt werden kann. Sehr beliebt sind die Einsatzfiguren, die aus Metall gefertigt werden. Diese haben immer einen Buchstaben als Basis, den die Kinder dann mit ihren Stiften umfahren können und so ein Gefühl für die Form bekommen. Auch die Sandpapierbuchstaben, die auf stabilen Tafeln aus Holz aufklebt werden, können das Interesse der Kinder wecken.

Die Kinder nehmen die Formen in die Hand, ziehen sie nach und spielen mit ihnen. Dadurch haben sie die Möglichkeit, die Form für sich zu entdecken und lernen schneller, die Buchstaben zu schreiben. Mit den Wortartensymbolen ist es dagegen möglich, die einzelnen Wortarten zu vermitteln. Diese werden dargestellt in Form von geometrischen Figuren und sind so leichter zu verstehen. Bei Schwierigkeiten in der Grammatik oder bei der Vermittlung dieser, wird mit dem Satzstern gearbeitet. Hier lassen sich die Sätze in ihre Einzelteile zerlegen und wieder zusammenarbeiten, nachdem die Kinder das Objekt, das Prädikat und das Subjekt ermittelt haben.

Zahlen zu begreifen fällt gerade besonderen Kindern sehr schwer, Sie sind zu abstrakt in ihrer Darstellung und in ihrer Bedeutung, Daher ist die Idee hinter den Montessori-Materialien, diese anders zu vermitteln. (#03)

Zahlen zu begreifen fällt gerade besonderen Kindern sehr schwer, Sie sind zu abstrakt in ihrer Darstellung und in ihrer Bedeutung, Daher ist die Idee hinter den Montessori-Materialien, diese anders zu vermitteln. (#03)

Das mathematische Material bei Montessori

Zahlen zu begreifen fällt gerade besonderen Kindern sehr schwer, Sie sind zu abstrakt in ihrer Darstellung und in ihrer Bedeutung, Daher ist die Idee hinter den Montessori-Materialien, diese anders zu vermitteln. Für den Einstieg in die Mathematik gibt es die numerischen Stangen sowie den beliebten Spindelkasten. Mit Hilfe von abzählen haben die Kinder die Möglichkeit, die einzelnen Mengen zu erkennen und diese miteinander zu vergleichen. So werden die Mengenforme von „größer als“ und „kleiner als“ vermittelt. Zudem erfolgt die Vorstellung der Zahlwörter, die dann mit den dargestellten Zahlen in Verbindung gebracht werden. Bei dieser Station zeigen sich schon die ersten Interessen der Kinder und auf diese kann dann mit den weiteren Materialien eingegangen werden.

Weitere Montessori-Materialien sind beispielsweise:

  • Die Ziffern und die Chips für die Festigung der Mengenbegriffe und die Teilbarkeit der jeweiligen Zahlen
  • Die Sandpapierziffern für die Verknüpfung von Zahl und Wort und die Vermittlung der Schreibweise der Zahlen
  • Das goldene Perlenmaterial für die Einführung der vier Grundrechenarten und dem Dezimalsystem
  • Das Hunderterbrett für den Aufbau der Zahlenfolgen
Die Geografie Im Rahmen der Geografie-Materialien wird ein Gefühl für den Globus geweckt sowie für den Aufbau der Erde. Das Weltkarten-Puzzle sowie die Puzzle für die einzelnen Kontinente sind dabei eine sehr gute Wahl. Mit Hilfe der Puzzlekarten lässt sich der Aufbau der Länder bis in das Detail aufzeigen. (#04)

Die Geografie Im Rahmen der Geografie-Materialien wird ein Gefühl für den Globus geweckt sowie für den Aufbau der Erde. Das Weltkarten-Puzzle sowie die Puzzle für die einzelnen Kontinente sind dabei eine sehr gute Wahl. Mit Hilfe der Puzzlekarten lässt sich der Aufbau der Länder bis in das Detail aufzeigen. (#04)

Das kosmische Material bei Montessori

Um die Begeisterung für die Wissenschaft bei den Kindern zu wecken, wurde das kosmische Montessori-Material entwickelt. Hier werden verschiedene Lernbereiche bedient:

  1. Die Biologie
    Mit den unterschiedlichen Materialien werden die Inhalte für die Bereiche rund um die Pflanzen und Tiere sowie die Menschen vermittelt. Sehr beliebt sind dabei die biologische Kommode oder auch das Tierpuzzle.
  2. Die Geografie
    Im Rahmen der Geografie-Materialien wird ein Gefühl für den Globus geweckt sowie für den Aufbau der Erde. Das Weltkarten-Puzzle sowie die Puzzle für die einzelnen Kontinente sind dabei eine sehr gute Wahl. Mit Hilfe der Puzzlekarten lässt sich der Aufbau der Länder bis in das Detail aufzeigen.
  3. Die Chemie und die Physik
    Mit Hilfe von kleinen Experimenten ist es möglich, die Kinder für die Chemie und die Physik zu begeistern. Gearbeitet wird dabei mit Licht und Stoffen sowie mit der Wirkung von Magneten.
  4. Die Astronomie
    Die Planetentafel ist der Klassiker im Bereich der Astronomie. So sollen die Kinder erkennen, wie das Weltall aufgebaut ist und welche Möglichkeiten es hier gibt.
  5. Die Geschichte
    Der letzte Bereich beim kosmischen Material ist die Geschichte. Die Reise in die Vergangenheit und die Entwicklung der Erde werden mit dem schwarzen Band dargestellt. Dieses bildet die Grundlage für die Arbeit mit unterschiedlichen geschichtlichen Lerninhalten, die vor allem durch bildliche Darstellungen weitergegeben werden.
Mit den Übungen der Stille lernen sie, auch einmal in der Ruhe zu bleiben und in sich hineinzuhören. Das ist einer der Punkte, der den Kindern ganz besonders schwer fällt und daher einen wichtigen Aspekt der Pädagogik darstellt. (#05)

Mit den Übungen der Stille lernen sie, auch einmal in der Ruhe zu bleiben und in sich hineinzuhören. Das ist einer der Punkte, der den Kindern ganz besonders schwer fällt und daher einen wichtigen Aspekt der Pädagogik darstellt. (#05)

Material für die Übungen des praktischen Lebens

Im Rahmen der Montessori-Pädagogik wird nicht nur Wissen rund um Buchstaben, Zahlen sowie zu den kosmischen Themen angeboten. Hier gibt es auch den Bereich, der sich mit den Übungen für das praktische Leben beschäftigt. Die Kinder lernen, wie der Alltag abläuft und welche Bedeutung die eigene körperliche Pflege sowie die sozialen Beziehungen zu anderen Menschen haben. Mit Hilfe der Bewegungskoordination lernen sie ihren Körper besser kennen und haben die Chance, durch die Übungen überschüssige Energie abzubauen.

Mit den Übungen der Stille lernen sie, auch einmal in der Ruhe zu bleiben und in sich hineinzuhören. Das ist einer der Punkte, der den Kindern ganz besonders schwer fällt und daher einen wichtigen Aspekt der Pädagogik darstellt. Für die Übungen des praktischen Lebens gibt es vielseitige Materialien, die in Kombination miteinander oder für sich allein eingesetzt werden können. Bei der Auswahl der Materialien für die einzelnen Bereiche ist es empfehlenswert, sich erst einmal einen Überblick zu verschaffen und dann zu prüfen, welche Materialien eine gute Unterstützung für die Kinder bieten und im Rahmen des Lehrplans zum Einsatz kommen können.


Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild:  Taphat Wangsereekul_-#01:  iprachenko-#02:  Marko Poplasen_-#03:Taphat Wangsereekul  -#04: Marko Poplasen -#05:Gaukhar Yerk

Share.

Über Marius Beilhammer

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Leave A Reply